Nazi in Gummersbach


 

Anstatt eines Vorwortes:          

Zeige Zivilcourage - sage NEIN!

 

Rechtsextremisten, Hitler Anhänger und Aufrührer in Gummersbach aktiv

(ETh.) Seit geraumer Zeit ist eine Gruppierung in Gummersbach aktiv, die mit allen Mitteln versucht gegen das demokratische System zu hetzen, keine Gelegenheit auslässt bestehende kritikwürdige Zustände für ihre rechtextremistische Wühlarbeit gegen Volk und Staat auszuschlachten. Und krampfhaft die Abstellung von Kritikwürdigem politisch zu unterminieren versucht, ja sogar Misstände künstlich herbei zu reden und zu verschlimmern versucht um politisch fruchtbaren Nährboden für ihre Gewaltaufrufe gegen Menschen und zum Hochverrat  (bewaffneter Aufstand, Bürgerkrieg zugunsten einer Diktatur nach Vorbild des Dritten Reiches)  künstlich hin zu manipulieren.

 

Als Rädelsführer fungieren eine weibliche und zwei männliche Personen aus Gummersbach.

 

Die weibliche Verherrlicherin von Hitler und seinen schlimmen Verbrechen versucht gern im Schafspelz einer angeblichen "freien Journalistin" daher zu kommen und bemüht sich in das höchste Verwaltungsamt der Stadt Gummersbach durch Wahl zu gelangen.

 

Sie erhebt "Führers Geburtstag"  (20. April) zum "Ehrentag" und empört sich, wenn ihr am 20. April ein Gruppenleiter der Staatsanwaltschaft Köln einen ablehnenden Bescheid in einer von ihr in Szene gesetzten Dienstaufsichtssache schickt:  "Und das heute zum Ehrentag des 20. April

 

Heute, am 17. März 2011 veröffentlicht diese Verehrerin von Hitler und seinen Verbrechen auf der Plattform eines namhaften Socialbook, als nicht der Polizei Angehörende von den Organisatoren der "Polizei Party" am 9. April 2011 eingeladen zu sein. Und lässt durchblicken, dabei sei ihr die Möglichkeit eingeräumt, einseitig auf den Gang und Ausgang von Strafermittlungen der Oberbergischen Kreispolizei selbst Einfluss nehmen zu können.

 

Nicht zu entnehmen war der heutigen (17.03.2011)  Veröffentlichung der zum Kreis illustrer Gäste der Polizei Party eingeladenen Hitlerjüngerin, ob der Oberbergischen Kreispolizei denn bei dieser Gelegenheit auch deren (von ihr so gesehene) Unfähigkeit und Versagen näher erläutert werden soll. Wie sie seit geraumer Zeit durch die Gegend postete:

 

 

ZITAT

........"Gummersbach ist ein durch und durch korruptes und kriminelles Nest, das kann man nur noch Extern aufrollen.".........

Zitat Ende

 

 

Am 20. April 2010, keine Stunde nach Mitternacht vom 19. auf den 20. April um 00:39 Uhr,  postete die Hitleranhängerin ihre Argumente, die ihrer Meinung nach für Hitler sprechen.

 

 

ZITAT (Auszüge)

 

...."  Sent: Thuesday, April 20, 2010   00:39  AM 

 

        Subject: Macht keinen Spass

 

 .........Wer mit summa cum laude abgeschlossen hat und nicht weiss, was beim Reisetrüppchen .........   abgelaufen sein sollte – täte besser dran die Abschlussbescheinigung in den Abfluss in kleinen Fetzen zu entsorgen.

 

 .........Nein – dem kann die StA in Köln nichts näheres nachweisen – ich sage: will  sie nicht nachweisen. Ich vermute mal, es läuft mehr und anderes bei StA........ es passiert nie was und die Anfangsverdachtsmomente sind für mich hinreichend........... Ne, .............  – unser Staat, den kannste knicken.

 

.......... unser System unterstützt die Kriminellen und demoralisiert die Anständigen, die sich mit Rechtsmitteln korrekt zu wehren versuchen...........

 

Es macht keinen Spaß ein „Gutmensch“ zu sein – die Verbrecher bekommen alles: die Heimtücke durchgesetzt, den Schaden verursacht, die Schadenfreude und unserer aller Mühen missbraucht (samt StA – kostet alles Zeit und Geld) und zum Schluss passiert : REIN GAR NIX.   ..........

 

Heute ist Führers Geburtstag.

 

Glaub mal, so weit bin ich nicht mehr davon weg, statt viel Geld zeit und Mühe zum Fenster rauszuwerfen, sollte man sich einen osteuropäischen Verbündeten suchen, der bei Person XY die Kniescheibe bleibend zertrümmert.

 

Hier in diesem Land ist der rechtschaffende Bürger dem Kriminellen rechts- und schutzlos ausgeliefert. Das System versagt in meinen Augen völlig.Diese deutsche Scheißbande überall – Geld abkassieren aber keine Leistung bringen. Nicht auszuhalten diese Zustände !  .............

 

Ganz ehrlich: ob mir ein Gruppenleiter und das heute zum Ehrentag  des 20. April – diesen Wisch schreibt oder irgendwer von diesen Drecksäcken, im Ergebnis kann ich mir damit nicht mal den Hintern abwischen, weils Papier das nicht hergibt." ...........

 

ZITAT Ende

 

 

Bei "Political Incorrekt" (PI)  erschien sehr zeitnah ein Bericht über die Protestaktion von Lehrern, Eltern und Schülern einer Gummersbacher Realschule gegen eine angedachte Zusammenlegung mit einer Hauptschule. Seitens der Realschule befürchte man ein Absinken des "Niveau" der Realschule durch Erhöhung des Anteils der Schüler ausländischer oder migranter Eltern. Per Link versendete die Hitleranhängerin das PI Pamphlet in EMails am gleichen Tag weiter. Mir als der Autor hier ging eine solche Mail  mit nachstehendem Anhang von der Hitlerverehrerin auch zu:

 

http://www.pi-news.net/2010/09/menschenkette-gegen-einheitsschule/

 

Wie auch sonst schon mal Hetzartikel gegen Minderheiten der beim  Staats- und Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften Medienmissbraucher von "Political Incorrekt" von der "frei journalistischen" Verherrlicherin Hitlers und Befürworterin seiner zahllosen Verbrechen in Massenrundmails durch die Gegend verschickt wurden.

 

Guten Bekannten und Freunden empfiehlt sie einen ihrer Bekannten, den diese nicht kennen als "Super Typ". Nennen wir ihn hier einmal "Neo1".

 

Am 10.10.2010 postete sie einem engen Bekannten eine Zusendung jenes dem aber persönlich nicht bekannten "Neo1":

 

 

ZITAT (jeweils mit Daten- und Namenweglassungen bzw. -änderung)

Sent: Sunday, October 10, 2010 5:27 PM

Subject: Fw: Bitte lesen

Hallo             ,

das sandte  ("Neo1")  heute:

http://www.welt.de/debatte/article9722366/Die-Gutmenschen-und-die-dunklen-Seiten-des-Islam.html

ZITAT Ende

 

Am gleichen Tag, 10.10.2010 kommentierte derselbe "Neo1" in einem Socialbook mit der Setzung eines Link:

 

ZITAT

Heute, 17:16

                                              

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpun...

ZITAT Ende

 

Anstelle des hier wiedergegeben roten Balkens hatte "Neo1" die als Kennzeichen und Parole verfassungswidriger Organisationen unter Strafe gestellte Parole der SA eingesetzt.

Mit der Antwortfunktion liess der Bekannte der Hitleranhängerin deren Bekannten "Neo1" gleich wissen:

 

 

ZITAT 

Heute, 20:13

Ich kündige meine Mitgliedschaft in der "ARGE" Gruppe, unterstütze keine Verbreiter von Giordano und Sarrazin. oder von (gesetzlich strafbaren) NSDAP Parolen.

ZITAT Ende

 

 

"Neo1" ist der Gründer und Administrator der fraglichen ARGE Gruppe, in welcher sich mit Schwierigkeiten von HARTZIV Empfängern eigentlich befasst werden sollte und nicht mit Naziideologien.

 

Der peinlich berührte Bekannte schrieb auch die Verehrerin Hitlers an:

 

 

 ZITAT (auszugsweise)

 Sent: Sunday, October 10, 2010 8:07 PM

Subject: Ich tue mir  ("Neo1") nicht mehr an

Hallo                              
ich bin nicht nur aus der Gruppe "              ARGE             " ausgetreten, sondern habe ihn auch aus meiner Bekanntenliste gelöscht.

Der ist doch wohl nicht mehr so ganz dicht oder hat wohl seiner Meinung nach ne Vorstrafe zuwenig, wenn der den Link in          ........... einstellt und den mit einer auf dem Index stehenden Kampfparole der alten Nazis  (NSDAP)  als Eigenbemerkung wortgenau .......... (wie die alten Nazis)  überschreibt?

"                            "  (Anmerkung: die SA Parole)  war exakt die Kampfparole der NSDAP und ihrer Parteiorganisationen in der Agonie der Weimarer Republik und zur Zeit des als Hochverrat abgeurteilten "Marsch auf die Feldherrnhalle/Kapp Putsch". Adolf Hitler schrieb während der Verbüßung seiner Haftstrafe deshalb, im Knast in der Festung Landsberg ja sein "Mein Kampf"
 

Also tut mir ehrlich leid, aber "Neo1"   ist ab sofort für mich absolut "Out of Order".

....................

ZITAT Ende

 

 

Dem fügte der Bekannte ihr die Kopien der Kommentare des "Neo1" ein.


 

Nicht gerade unschlüssig brach die Hitleranhängerin daraufhin sofort jeden persönlichen Sichtkontakt zu dem so folgerichtig reagierenden guten Freund ab und beschränkte sich auf umfangreichen Mail- und Telefonkontakt mit ihm.  Sie machte aber öffentlich ihre Zusammenarbeit mit "Neo1" erkennbarer und versteckte sich fortan da weit weniger.

 

Wegen des Widerspruch des monierenden engen Bekannten gegen solchen rechtsextremistischen Mist löschte die Hitlerverehrerin auch sofort den Bekannten aus ihren Freundes- und Bekanntenlisten in allen Foren wo solche bestanden hatten.

 

Der doch immer stutziger werdende  Bekannte fand dann in einem internen Forum eines Socialnetzwerkes Einträge des "Neo1" die ihm die Haare zu Berge trieben vor blankem Entsetzen, wer und was ihm da für eine mögliche politische Zusammenarbeit unbekannterweise untergejubelt werden sollte. Als "Kämpfer für die Rechte der HartzIV Empfänger" und dabei politisch unterstützt werden sollte.

 

Besonders fiel dann nach näherer Suche in einem Forum, was eigentlich für Menschen mit Behördenschwierigkeiten eingerichtet worden war und -ebenfalls-  nicht als Klientelsammlung für den Empfang nationalsozialistischen Gedankengutes, folgender Eintrag des "Neo1" auf:

 

 

ZITAT

("Neo1")    03.09.10, 21:17

Seit mindestens 15 Jahren wird über die Unzufriedenheit der Bevölkerung geklagt.

Seit mindestens 15 Jahren wird über einen bevorstehenden Bürgerkrieg in UNSEREM Heimatland geschwafelt.

Aber es passiert NIX!

Sogar Hartz 4 geht im Januar 2011 ins 6. Jahr des Bestehens.

Geht es uns allen noch zu gut???

Oder ist es die Feigheit und Obrigkeitshörigkeit, die uns Wahl für Wahl zu den Urnen treibt.

ZITAT Ende

 

 

Also der offene Aufruf zum bewaffneten Umsturz, damit des strafrechtlich vom Gesetzgeber beschriebenen Hochverrat und Mord, schwere Körperverletzung usw.  unter Beschimpfung aller Demokraten, aus "Feigheit und Obrigkeitshörigkeit" nicht zur Waffe zu greifen und den demokratischen Staat und Volk samt seiner Verfassung, seiner freien Wahlen und aller von den Menschenrechten hergeleiteten persönlichen Grundrechte der Mitmenschen usw. zu stürzen. Und sich stattdessen "Wahl für Wahl zu den Urnen treiben" zu lassen.

 

 

Sekundiert der Dritte im Bunde "Neo2", vermutlich der intime Freund der Hitlerverehrerin:

 

 

ZITAT

("Neo2")  05.01.11, 22:52

Hartz IV runter - Politikergehalt rauf

http://www.youtube.com/watch?v=VECmiLgzYwc

Es ist die Ruhe vor dem Sturm. ;o)

ZITAT Ende

 

 

Der von "Neo2" gesetzte youtube Link hat es allerdings in sich:

EVA HERRMANN - und eine ganze Reihe von Hasskommentare seitens der Nutzer, ebenfalls offen zum bewaffneten Umsturz und Revolution aufrufend, aufstachelnd gegen Staat und Verfassung sowie aufrufend zu Hass und Gewalt gegen Menschen.

 

Allerdings war "Neo2" sehr wohl bei näherem Hinsehen und nachträglichen Recherchen als unmittelbarer ständiger Kontakt der Führer Verehrerin und des "Neo1" erkennbar. Bei beiden stand er schon monatelang in den Cc oder Bcc Verteilern von rumgeschickten Massenmails ständig mit drin. Was dem Bekannten freilich bei der Masse der Adressaten und ohne den "Neo2" nach Namen oder Person zu kennen, noch gar nicht aufgefallen war.

 

Diese 3 Rädelsführer fallen auch durch ihre sonstige, ständig im Internet selbst veröffentlichte hohe und sehr brutal bis hin zur schweren Körperverletzung sowie sogar bis zum Mord reichende, unverhohlen drohende Gewaltbereitschaft auf. Die auch ständig eskaliert wird. Dazu mehr auf Seite "vom Totmachen" (h i e r  folgend unten angehangen.)4

 

Diese rechtsextremistische Clique in ihrer Strategie und Taktik, mit Schürung von Unzufriedenheiten zwecks Hass und Gewaltbereitschaftserzeugung gegen Staat und Verfassung, versucht sich auch gern in "Rechtsberatung" unzufriedener Bürger bei Ärgernissen mit Behörden. Und macht nach einigen näheren Kontaktnahmen und Einschleimereien bei ihren potenziell von ihnen so bestimmten künftigen "Co Nazis" irgendwann den Sack auf und lässt die braune Gesinnungskatze unverbrämt aus dem Sack.

 

Ein Dipl.-Ing., Hausbesitzer und Vermieter (langjähriges CDU Mitglied), der wegen melderechtlichem Ärger wegen eines Mieters mit den Behörden sich beschweren wollte. Die Hitler und seine Verbrechen "ehrende" Pseudo Journalistin die der Dipl-Ing. aus seiner Nachbarschaft kannte, bot ihm "journalistische Unterstützung" an. Und er solle seine Beschwerdeschrift an die Dienstaufsicht doch erst einmal ihr zur Korrektur vorlegen. Sie werde diese dann "in die journalistisch richtige Form" für ihn bringen. Was dann auch so geschah. Den Text der Hitlerverehrerin zwecks Vorlage des Vermieters bei der Behörde erspare ich der Leserschaft. Das unglaublich beleidigende Hass- und Hetzphamlet aus der "journalistisch qualifizierten Korrekturfeder" ist inhaltlich absolut nicht mehr druckreif, geschweige denn veröffentlichungsfähig.

 

Jedenfalls legte diese Neonazitruppe durch ihre Hitlerverherrlicherin dem Dipl-Ing. aus der CDU in deren "journalistisch qualifizierten Korrektur" vorgeschalteten "Eigenbemerkung" unmissverständlich ihre braune Gesinnung schon optisch offen und betont auch diese zur Kenntnis zu nehmen:


 

ZITAT der Hitlerverehrerin gegenüber dem "journalistisch unterstütztem" Vermieter:

"Hallo XXXXXXXXXX,

gute Idee, denen eins zu verpassen mit bürgernahem Argument.

Ich schreibe meine Anmerkungen in d i e s e r  Farbe.

Viele GrüßeXXXXXXXXX

ZITAT ENDE

 

(Erwin Thierfelder, 14.03.2011, 10:42 Uhr, zuletzt aktualisiert Erwin Thierfelder, 15.05.2011, 11:40 Uhr)

Mitglied der Partei "Allianz Graue Panther" (AGP)  -Kommunal- und Rechtspolitiker Gummersbach-

 

http://www.bild.de//regional/frankfurt/neofaschismus/neonazis-bewachen-hessens-keltenfuerst-17029932.bild.html

http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/tz-skandal-nazi-hymne-br-funkhaus-543589.html

http://trotzdem.blogsport.de/2007/07/20/nazis-im-schuelervz/

http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,460455,00.html

 

(Fortsetzung von "Nazi in GM")

Gummersbacher NAZIs forderten öffentlich: "alle Politiker ins KZ! Aber sofort!


 

(ETh.) Der anscheinend intime Freund und Lebenspartner der im Mantel einer „freien Journalistin" auftretenden „Führer“ Verehrerin, der „Neo2“ hatte auf der Plattform eines namhaften Sozialnetzwerkes die Aufrufe und Anstiftungen des „Neo1“ zu einem Bürgerkrieg (Hochverrat)    sekundiert:

 

ZITAT

Neo2“ (Name geändert) 05.01.11, 22:52

 

Hartz IV runter - Politikergehalt rauf

http://www.youtube.com/watch?v=VECmiLgzYwc

Es ist die Ruhe vor dem Sturm. ;o)

ZITAT Ende

 

Insoweit sollte gleich daran erinnert werden dürfen, die Parole "Es ist die Ruhe vor dem Sturm" war auch schon eine der den Weimarer Demokraten drohenden Kampfparolen der Nazipartei, der NSDAP, vornehmlich der SA in deren "Kampfzeit" während der Agonie der Weimarer Republik seit etwa Ende 1923 und vor der "Machtergreifung" am 30. Januar 1933.

 

D i e s e n gesetzten Link muss man mal öffnen und lesen. Mit der Verlinkung bezieht sich „Neo2“ der „Journalistin“ und des „Neo1“ nicht nur auf die im Clip moderierende EVA HERRMANN sondern macht für die Gummersbacher NAZI Gruppe sich auch die dazu eingestellten „Kommentare“ zu eigen, erhebt sie zu eigenen „Forderungen“ und Absichtserklärungen der Gruppe, aus der heraus veröffentlicht wurde.

 

 

 Ich z i t i e r e auszugsweise:

 

alle politiker ins KZ! aber sofort!“

 

...damit die Leute das alte System hassen,sie sollen es richtig hassen....damit sie die neue Ordnung  lieben werden...."Yes we can" :D“

 

Diese scheiß hurensöhne!! ich würde jeden von denen zu tode foltern wenn ich könnte!!HASS HASS HASS“

 

Verdammten Drecksäcke!!! Wann Deutschland, wann kommt es endlich zu Krawallen, Protesten und einem Umsturz in unserem Land? Wie lange noch muss ich warten bis ich der Merkel in den Arsch treten kann? DRECKIGE BONZEN, LOBBYISTEN, POLITIKER!!! REVOLUTION JETZT!“

 

ZITATE aus dem „Neo2“ Link Ende.

 

Auf dem Profil der „journalistischen“ Verehrerin des „Führer“ und seiner Verbrechen in dem fraglichen Sozialnetzwerk setzt sie einen Blog unter dem Titel „Statement“. In dem sie unter anderem darstellt, wie ich auszugsweise zitiere:

 ZITAT

 

Seit Monaten findet eine Nachstellung und Verleumdung von einem   XXXXX      -User statt Dieser penetrante Mensch ist der Überzeugung, daß zwei weitere Bekannte und ich entweder Internetkriminelle oder eine Nazigruppe sind oder beides zusammen. …....

 

.....Kollegen, werden ebenfalls von ihm denunziert, sowie auch mein mandierter Rechtsanwalt wird von dem User vor mir/uns gewarnt. …......

 

......und wir haben gemeinschaftlich Strafanzeige bei der Kripo in Gummersbach gegen ihn gestellt. …......“

 

ZITAT Ende

 

Übrigens in diesem Zusammenhang vielleicht nicht ganz uninteressant, am 21.03.2011 postete diese "Führer" Verehrerin in einem Sozialnetzwerk unmittelbar an mich, den hiesigen Autor gerichtet:

 

ZITAT

"Mein Zweck ist es bloß, Dich mundtot zu machen. Deiner ist, einen Vernichtungskrieg zu führen."

ZITAT Ende

 

Auf gleicher Plattform setzt ihr Freund und „Kampfgefährte“, der „Neo2“ ebenfalls in seinem Profil einen Blog mit dem identischen Titel „Statement“ in dem er unter anderem veröffentlicht, wie auszugsweise nachstehend zitiert:

 

ZITAT

...“Die Person lässt über mich verlauten, dass es sich bei mir um einen besonders gefährlichen, schweren Internetkriminellen und NeoNazi handelt. - Hiermit möchte ich zu verstehen geben, dass dies nicht der Wahrheit entspricht! …....

 

.....Ich, für meinen Teil, sehe mich eher als unpolitischen Menschen. Nationalsozialistische Aktivitäten kenne ich allenfalls aus einschlägigen Dokumentationen im TV. Daher möchte ich hier ausdrücklich zu verstehen geben, dass ich nicht, wie von …........ behauptet, NeoNazi bin.

 

Gegen …......... wurde, im Februar 2011, gemeinschaftlich Strafanzeige erstattet.“

ZITAT Ende

 

Ich erlaube mir die persönliche Anmerkung, falls dieses Trio mit seinen nachweislichen Aktivitäten die es zu bestreiten versucht, wirklich nicht nur so dreist sondern auch so dumm war gegen irgendwelche Zeugen ihrer Aktionen Strafanzeige zu erstatten, dann braucht dieses Trio viel Glück  oder eine entsprechend selbst stockbraune und staatsschutzkriminelle, strafvereitelnde Connektions  bei den Polizeidiensten und Ermittlungsbehörden.

Diese Connektions bei der Oberbergischen Polizei auch zu besitzen behauptet dieses Trio selbst schon auf identischer Plattform des Sozialnetzwerkes, Profil der Verehrerin des „Führer“ und seiner Verbrechen am 17.03.2011:

 

ZITATE (auszugsweise)

Neo2“ 17.03.11, 14:28

Bringt es wohl was einen alten Klassenkameraden nach den Fortschritten der Strafanzeige zu fragen? - Der trägt die Uniform der Polizei, in GM.

 

Neo2“ 17.03.11, 14:31

Habe allerdings ein wenig Bedenken seine berufliche Karriere durch …..... Stuß ebenfalls gefährden  zu lassen.

 

Führer Verehrerin“ 17.03.2011 14:39

Ich werde selbst nachfragen, habe noch eine Einladung zur Polizei-Party am 09. April zu beantworten

ZITAT Ende

 

Aber auch unmittelbare Gewalt wird Politikern angedroht von diesen Rädelsführern dieser aktiven Gummersbacher NAZI Gruppe.

So nur exemplarisch einige unmissverständliche Auszüge vom 16./17. 03. 2011, wiederum auf der  Plattform desselben Sozialnetzwerkes und in der öffentlichen Kommentarfunktion des Nutzerprofil  der Hitlerverehrerin.

 

ZITAT

Neo2“ vor 3 Stunden (16.03.2011)

@ : ...........................

L.S.E. - Kopfe sneide

http://www.youtube.com/watch?v=7Q3K-MMAyI8

....................

 

Neo2“ 16.03.2011, 21:51

@ :.......... Der bekommt seine Fress planiert:

http://www.youtube.com/watch?v=VG_o6bkv05U

Wer Ist schneller? Staatdsnwaltschaft o. privat? ;o)

(Anmerkung des hiesigen Autors:    Youtubetitel  =Totmacher [VNV Nation RemiX])

................

 

Neo2“ 16.03.2011, 22:00

Qntal vs Atma - Ad Mortem Festinamus

http://www.youtube.com/watch?v=AzQAf9mRiCc

 

Neo2“ vor 1 Stunde (17.03.2011)

Mensch, habe doch 'n Youtube-Account. Werde den Link zu E's Webseite gleich mal unter rechte Videos setzen. Vll. bekommt er dann ja mal Besuch von realen Nazis.

ZITATE Ende

 

Die Texte solcher Postings werden mit Öffnen der gesetzten Links und der Betrachtung deren bildlichen und textlichen Inhalte erst richtig verständlich.

Das gipfelte am 17.11.2011 in der nötigenden und bedrohenden glatten Ankündigung eines  terroristischen Bombenanschlags:

 

ZITAT

Neo2“ 17.03.2011, 02:29

Das falsche Dreckschwein wird sich hier nicht weiter offenbaren. Versuchen wir es so:

http://www.youtube.com/watch?v=_mlTXZEmEe0&NR=1

ZITAT Ende.


 

Der Inhalt des gesetzten youtube Link in Verbindung mit dem Inhalt des vorstehenden Postings ist unmissverständlich eindeutig:

 

Eine explodierende Bombe!

(sichtbar durch öffnen des verwendeten youtube Link)


 

Es wimmelt nur so von weiteren Gewaltdrohungen dieser Neonazi Clique gegen Politiker und sonstige Mitmenschen, die auch nur in Verdacht geraten irgendetwas von den Aktivitäten und der wahren politischen Zielsetzung mitbekommen zu haben. So nur exemplarisch eines von sehr vielen Beispielen; nur ein weiteres von dieser Gruppe aus deren Mitgliederkreis heraus:

 

ZITAT 

("Neo2") 15.03.11 - vor 23 Minuten

@ XXXXXX: Klar, Du bekommst die Hucke voll wenn Du Dich zum Feuerwehrfest in Derschlag traust. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

ZITAT Ende

 

Das Ganze wird schon seit 2007 organisiert betrieben, von diesen sichtlich schon staatsschutzkriminellen Neonazis, die alle Möglichkeiten zu ihren Straftaten nutzen, einschließlich -und gerade-  des Internet auch ständig eskaliert, die Demokratie, Verfassungs- und Rechtsordnung sowie das demokratische Verständnis der Masse der Öffentlichkeit immer offener zynisch verhöhnen.

Neben Unmengen anderer Verunglimpfungen und übelsten Beschimpfungen, Verleumdungen des Staates und seiner Ordnung bezeichnet diese NeoNazi Gruppen vor Millionen von Lesern im Internet die öffentlichen Stellen der staatlichen Sozialverwaltung sogar wörtlich als

 "B o r d e l l"!

Und das wieder im wahrsten (und sehr doppelsinnigen) Wortsinn "unter der Gürtellinie" denn "begründet" mit einem immer wieder auch in Behörden gelegentlich vorkommenden, mitmenschlich an sich relativ verständlichen angeblichen Vorfall. Wenngleich dieser auch  -falls er wahr ist-  in Behörden dienstrechtlich untersagt und den Dienstpflichten grundsätzlich zuwider wäre:

 

Mitglieder dieser aktiven NeoNazi Rädelsführer hätten "bemerkt", ein ARGE Abteilungsleiter habe "ein Verhältnis" mit einer ARGE Angestellten. Das auf die "Meldung" der NeoNazigruppe bei der Behördenleitung hin der dienstlich vorgesetzte ARGE "Liebhaber" versetzt worden sei, sei den NeoNazis nicht einmal "offiziell" beschieden worden. Das hätten sie, die NeoNazis "nur inoffiziell erfahren" müssen. Wie sie sich jedenfalls mit "verletzter behördlicher Informationspflicht" öffentlich als selbst "rechtswidrig beschwert" reklamieren.

In Themenbeitragspostings besagten Sozialnetzwerkes erklären diese NeoNazi Rädelsführer aus den Reihen des Führungstrio heraus unter anderem denn auch, nein, sie bespitzeln (stalken) nicht etwa andere Mitmenschen. Das geschehe völlig legal  "auf dem üblichen Weg durch ein Netzwerk von Freunden und Bekannten" und der sehr tiefreichende "Kenntnisstand" über fast lückenlose intimste Persönlichkeitsdetails Dritter speise sich aus den von diesem "Netzwerk" stammenden gesammelten "normalen Informationen." Wie da wären "IN, PN, E-Mails, Briefe, Erzählungen und Gespräche".

Da lässt wohl aktiv frisch und munter wie eh und je dieses NeoNazi Trio die Ausforschungsmanieren der GeStaPo der alten Nazis wohl auch 2011 noch herzlich grüssen????? 

 

Die jüngste Aktion stammt vom 12.04.2011. 

 

Die Einstellung eines "Führerbild" durch diese Gruppe in der Bildergalerie im Profil des Sozialnetzwerkes von "Neo2", dem anscheinend Intimfreund der Rädelsführerin mit der etikettenschwindlerischen Berufsbezeichung "freie Journalistin", der Führerverehrerin:

 

Optisches und wörtliches ZITAT des "Neo2" und der  "Führerverehrerin" 

 

Tiffi 3 - Wollt ihr den totalen Schlumpf

11.04.2011 hochgeladen

 

 

 

Bild der Zensur zum Opfer gefallen

(Unter Verletzung meines Recht am persönlichen Bild)

 

 

 

XXXXXX XXXXXXX 11.04.2010, 22:46

 

NEIN!!!...das ist nicht der "Führer". Das ist ein alter Sack, der meint, das Web ist ein rechtsfreier Raum.

 

Seit Monaten meint er, er könne mich ungestraft als Neonazi deklarieren - Kann er nicht. Mir reicht es!

 

Wenn es soweit kommen sollte hoffe ich, dass man nur dieses Bild sperrt und meinen Account bestehen lässt.;o)

 

Optisches und wörtliches ZITAT des "Neo2" und der "Führerverehrerin" Ende.

 

____________________________________________________________________________

Anmerkung:

Es handelt sich in vorstehend zitiertem Bild  nicht um ein "Kopffoto" von Adolf Hitler. In der in einem Sozialnetzwerk von "Neo2" veröffentlichten und von der "Führerverehrerin" auch anderweitig verbreiteten illegalen Fotomontage wurde ausschliesslich das von "Neo2" und der "Führerverehrerin"  verunstaltete Kopfbild des hiesigen Autor Erwin Thierfelder von diesen Tätern verwendet. Das dann auf eine Hitleruniform ebenfalls von "Neo2" und der "Hitlerverehrerin“ per Fotomontage aufgesetzt wurde.

_____________________________________________________________________________

 

In der Bildunterschrift wird also von diesen Nazis selbst verächtlich verspottend behauptet

 

"Nein, das ist nicht der Führer, das ist ein alter Sack". 

 

Und:  das Internet sei rechtsfreier Raum. Er  "Neo2"  werde als Neonazi im Internet "verleumdet"  (er hat aber offensichtlich nachts jederzeit griffbereit "den Adolf" Bildband im Schrank oder Archiv stehen um ihn zu veröffentlichen, Demokraten müssten erst erhebliche Anstrengungen unternehmen um von Hitler brauchbares Bildmaterial zu erhalten!!???).  Jetzt habe er "die Schnauze voll"  -  und wird anscheinend im Frust (erkannt zu sein)  wohl rein versehentlich geständig outend ein Stückchen weit nur ausnahmsweise ehrlich?????

 

Wer hat schliesslich schon als Antinazi oder auch nur "normaler Demokrat" Bilder vom schlimmsten deutschen Verbrecher Adolf Hitler zu Hause rumliegen oder ständig parat?

 

Und welcher halbwegs geistig gesunde Demokrat hat schon ganze 39 Minuten nach Mitternacht, zum Tagesanbruch des 20. April nichts anderes im Kopf als "Führers Geburtstag" in überzeugtem Bewusstsein, das sei ein "Ehrentag"?

 

Wenn man überhaupt "Führers Geburtstag" dem Datum nach kennt  (etwa ein Geschichtslehrer) so hat man kurz nach Mitternacht bestenfalls "Ehrentage" nächster Angehöriger, sehr guter Freunde und Bekannter im Gedächtnis präsent. Aber doch nicht die Geburtstage von Massenmördern wie Hackehacke Haman und Adolf Hitler. Es sei denn, man ist mehrhundert Prozent überzeugter Nazi. (Nicht: Neonazi; alter Wein in neue Schläuche gefüllt bleibt auch alter Wein und wird deshalb nicht zu Neowein.)

 

Wie auch die scheinheilige falsche "freie Journalistin", die intern offen bekennende Hitlerverehrerin, gleich in "Neo2" seinem Socialbook Profil die Maske einmal öffentlich fallen lässt ob der gleich von "Neo2" im Internet weltweit verkündeten "neuen Bildveröffentlichung in meiner Galerie":

 

"Ja, das ist der wahre Hintergrund....."

 

Diese Gruppierung ist auch nicht neu. Mindestens seit 2007 versucht sie mit Hetze örtlich und im Internet weltweit das demokratische System und alle für dieses und in diesem Tätigen "wie die sprichwörtliche Sau durchs Dorf zu treiben", überschüttet fast sämtliche Politiker, Behörden, Institutionen zwecks Nötigung und Störung des öffentlichen Verwaltungsbetrieb mit massenweise Unsinn.

 

Verleumdungen, Beleidigungen, Diffamierungen, Falschbehauptungen und Bezichtigungen von Amts- und Mandatsträgern sowie Beamten sind an der Tagesordnung. Und das in Massenrundmails mit oft zig Empfängern von den oberbergischen Kommunen über das Land bis hin zum Bundestag und zur Bundesregierung. Sowie weltweit lesbar für Jedermann mit Internetzugang veröffentlicht.

 

Dazu versucht diese Clique unten vor Ort auch zu unterwandern. Um zur Verbreitung ihres kriminellen braunen Unsinn an die typische Klientel heran zu kommen: Kinder und Jugendliche, jugendkulturelle Bereiche, Schulpolitik, "freie Musik" (auch gelegentlich "Jam" genannt).

 

Diese Gruppierung lässt es auch seit geraumer Zeit nachweisbar nicht an Unmassen öffentlicher schlimmster Alterdiskriminierungen im Internet fehlen. Getreu ihrer verbrecherischen Versuche, ihre Verehrung von Hitler und seinen unglaublichen Verbrechen wieder politisch umzusetzen, die von ihnen neu propagierte  Begrifflichkeit des "lebensunwerten Lebens" und die Euthanasie der Nazis politisch wieder "hoffähig" zu machen. Wohl damit für sie das Internet ein "Raum" sein möge "frei von Recht und Gesetz", aber eben für sie keineswegs "rechts frei". Offen propagiert wird in Bezug auf behinderte und  alte Menschen von dieser Gruppe auch der Begriff "Komposthaufen", den man seitens dieser Neonazigruppe für alte Menschen, diese "alten Säcke"  auch schon bereit halte.

 

Die pseudo "freie Journalistin", die Hitler und seine Verbrechen am 20.04.2010 unverhohlen ehrende" Führeranhängerin spricht offen in Bezug auf alte Menschen im Internet davon, es werde

 

".....professionell entsorgt - und gut ist."

 

So ist die Hitler und seine Verbrechen verherrlichende "freie Journalistin" nach eigenen Angaben im Internet (Socialbook) inzwischen "freiwillig ehrenamtlich tätig", da wo die bedürftigsten Mitmenschen sich um eine gewisse Mindestnahrung anstellen -  und als willkommene Klientel für solche Hasstiraden, Gewalteintrichterungen usw. von der sozialen Situation her ihnen wohl am ehesten empfänglich erscheinen:

 

"Die Tafel"  in Gummersbach!

 

Gegen diese Clique ist mittlerweile beim Staatsschutz Strafanzeige erstattet wegen des Verdacht terroristischer Vereinigung, Anstiftung zu und Vorbereitung hochverräterischer Unternehmungen, Aufstachelung zu Hass und Gewalt gegen Demokratie, den Staat und seine Organe, Aufforderung zur Gewalt gegen Leib und Leben von Menschen, öffentliche Verwendung und Verbreitung von Kennzeichen und Parolen nationalsozialistischer Organisationen und etliches andere mehr.

 

Offener Rassismus wird urtypisch für solche Nazis von dieser Gruppe selbstredend propagiert und durchaus geschickt scheinbar naive Zeitgenossen überzeugend agiert.

 

Dazu auch nur wieder ein rein exemplarisches Beispiel, wie diese Gruppe durch ihre Rädelsführerin, die als "freie Journalistin"  auftretende Führerverehrerin in wenigen Sätzen durchaus nicht ungeschickt und professionell versteht, fast den ganzen Bogen der rechtsextremistischen "Argumentationsschiene" schlagend gleich geballt unter und "an den Mann" zu  bringen.

 

Am 06. Januar 2010, 18:10 Uhr äussert sie in Gummersbach vor Dritten folgendes:

 

ZITAT

"Ach, dieses verlotterte NRW an seine Rechte erinnern zu wollen?

 

Oh je… Deutschland steht an Platz 14. der Korruptionsliste von Transparency international, mit Peter Eigen/Gründer TI an der Spitze, seine Frau/Freundin ist Gesine Schwan – die wollte mal zum Bundespräsidentinnenpöstchen (gleich den Sternen) greifen …

 

Wer will sich denn hier noch einbringen? Jeder nimmt sich hier soviel er noch irgend kann!

 

Ich denke, Deutschland ist nicht mehr das, was seine Gründer einmal wollten. Seit Birne Kohl Regierung laufen die Uhren extrem anders.

 

Wer macht was er will und keiner was er soll.

 

Na, ........   das mal so eben in einer Dienstaufsichtsbeschwerde formuliert…  Überlegt mal im Stillen:

 

Jeder Aufreger in Gerichtssachen (außer Irren) hat Migrationshintergrund: Uessem-Maler, Falschgeld-Type und Verursacher des Wiehltalbrückenunglücks.

 

Wäre meine Mutter eine Russin o.ä. – ich damit auch mit Migrationshintergrund wir wären unantastbar....."......

ZITAT Ende

 

Selbstverständlich gibt es eine Menge mehr solcher oder ähnlicher Propagationen dieser Gummersbacher Nazi Clique. Die auch sämtlch beweisfähig vorliegen.

 

"Neo2" beklagt sich öffentlich, er sei bundesweit unter Berufsverbot gestellt als Internetdienstleister ("Webdesigner"). Was angesichts seines schon im Internet öffentlich erkennbaren Verhaltens nun wirklich nicht mehr verwundern könnte. Und  bei objektiver Betrachtung wohl kaum auf ernst gemeint anzusehende "Kritik" zu stossen geeignet erscheint..

 

Offenbar, so hat es den Anschein, betreibt er wohl ungeachtet des Verbotes seine gewerblichen Internetseiten weiter. Es gibt Hinweise die indiziell darauf hindeuten können, die Hitlerverehrerin, eine gelernte Bildmeisterin mit Gewerbeanmeldung (Einzelunternehmen)  habe zur Unterlaufung des Berufsverbotes die "Konzessionsträgerschaft"  für die gewerblichen Aktivitäten des "Neo2" möglicherweise übernommen.

 

Auf des "Neo2" gewerblichen Internetseiten taucht die Hitlerverehrerin allerdings in keinster Weise auf. Sie wird in der Gewerbepräsentation nirgendwo erwähnt, geschweige denn impressiert. Anhaltspunkte, die natürlich jetzt zu überprüfen den Behörden obliegt. Einschliesslich des Finanzamtes, letztlich wäre zu klären wer Betreiber ist, wer die Gewerbeeinahmen kassiert sowie wer da denn folglich was zu versteuern hätte.

 

Die steuerlichen Fragen sind auch insoweit von nicht unbeträchtlichem örtlichen Interesse, wie die Gewerbesteuer aus den mutmaßlich nunmehr verstrickten Unternehmungen dieser staatsfeindlich aktiv gewaltbereiten Rechtsextremisten in den maroden Haushalt der Stadt Gummersbach eigentlich zu fließen hätten.

 

Ausweislich etlicher Fundstellen im Internet "beschwert" sich "Neo2" 2007 willkürlich "staatlich zwangsarbeitslos" gemacht worden zu sein und "am arbeiten gehindert" zu werden. Weshalb er seit Jahren auf HARTZIV angewiesen sei. Ja er sei damit "vom Staat" willkürlich auch "verdeckt obdachlos" gemacht worden. 

 

Andererseits ist öffentlich einsehbaren Internetquellen zu entnehmen, "Neo2" könne es sich trotzdem leisten, mindestens 2x die Woche in Nobelrestaurants mit der "Führerverehrerin" und dem "Neo1"  (der auch angibt "Ärger mit der ARGE" zu haben und eine entsprechende "Ärger ARGE" Gruppe in einem Sozialnetzwerk gründete und administriert mit allers "sehr mässigen" Mitgliederzulauf)  feudalst tafeln zu gehen.

 

Und das Auto mit dem der "Neo2 auf HartzIV"  herumfährt ist keinesfalls eine alte Rostlaube und gehört auch nicht gerade dem Kleinwagensegment und auch nicht den unteren Preiskategorien an.

 

Ziemlich aktuell teilt er auch öffentlich mit, wieder einmal zu seinem "Bordell", wie er die ARGE bezeichnet, zum Gespräch einbestellt worden zu sein.  ("Neo2":  ....."die haben wieder mal Sehnsucht nach mir")

 

Es stellt sich also auch die Frage, ob "Neo2" seine Einküfte aus seinem  -trotz Berufsverbot und fehlender Gewerbeerlaubnis-  offensichtlich dennoch weiter betriebenen (gfls. in "Konzessionsträgerschaft" der "Führerverehrerin") Internet Gewerbeunternehmen erzielten ordnungsgemäß versteuert. Und vor allem ob er dennoch möglicherweise HARTZIV Leistungen bezieht       -wie es nach seinen eigenen vielzähligen Internet Statements den Anschein haben kann-      und seine gewerblichen tatsächlich erzielten Einnahmen auch seinem "staatlich subventionierten Bordell" mitgeteilt und belegt hat oder möglicherweise auch nicht. Oder nicht in voller Höhe.

 

Die "Führerverehrerin" ist durchgängig für Tatsachen bekannt, die unter dem Aspekt originärer Kriminalität sehr wohl den Verdacht der ständigen Nötigungen, Erpressungen, Fälschungen, Sozial- und Pflegekassen Betrügereien, des Prozess- und Versicherungsbetruges in versuchtem, teils vollendetem Tatbestand in etlichen Fällen (und anderes mehr) verdächtig sein können.

 

Erst kürzlich stellte die Staatsanwaltschaft Köln gegen die "Führerverehrerin" ein Erpressungsverfahren mit Zustimmung des zuständigen Gerichtes nur wegen "geringer Schuld"  (§ 153 StPO)  ein mit der Begründung, wegen des "geringen Schaden" aus der erfolgreichen Erpressung einer öffentlchen Sparkasse werde das "öffentliche Interesse an der Strafverfolgung" verneint.

 

Und beruft sich auch anbetrachts des ersichtlich ständig kriminellen Verhaltens der "Führerverehrerin" im Grunde genommen auf den ureigenen handfesten Justizskandal:

 

...."und das die Beschuldigte nicht vorbestraft ist."

 

Ein Justizskandal in meinen Augen, bei dem sich die Fragestellung aufdrängen könnte, ob an den Darstellungen der "guten Connektions" dieser NAZI Clique zum Beamtenkreis der Oberbergischen Polizei womöglich doch etwas "dran sein" könnte?

 

Es ist nicht nur juristischen Insidern bekannt, dass generell von den vor Ort tätigen Polizeidiensten die Ausgänge und Ergebnisse von Strafermittlungen und Strafprozessen sehr entscheidend vorbeeinflusst quasi schon entschieden werden können.

 

Obwohl genau das nach dem Gesetzesgedanken demokratischer Rechtsstaalichkeit ja ausdrücklich gerade nicht gewollt ist um die Elemente der mittelalterlichen Inquisition des Klerus zuverlässig auszuschalten.

 

Und deshalb von der Verfassung der Richtervorbehalt, die Unmittelbarkeit, Mündlichkeit und Öffentlichkeit des Verfahrens als gewährleistet bestimmt ist. Einschliesslich aller diesem Ziel zugeordneten Verfahrensgrundrechtsgarantien für jeden Prozessbeteiligten. Wie unter anderem eine juristisch qualifizierte Verteidigung durch examinierte Rechtskundige, das rechtliche Gehör, die Verpflichtung von Offizialanklägern des Staates und der Richter zur strikt neutralen Objektivität, des rechtlichen Richters nur nach Gesetz abstrakt ohne Ansehen der beteiligten Personen und verhandelten Sachen zustande gekommen und wie sie alle sonst noch hier im weiteren vom Umfang her vollständig darzustellen verzichtbar ist.

 

Dem dient als Anlass und Mahnung nicht nur die Inquisition des Mittelalter  mit ihren Hexenverbrennungen und Teufelsaustreibungen, der "Tortur"  (Folter)  als "Mittel der Wahrheitsfindung" .........  sondern auch gerade die Erfahrungen mit dem Polizei- und Justizterror des Dritten Reiches und der sowjetisch vorbestimmten, nicht minder verbrecherisch mordenden Terrorjustiz der frühen DDR und ihrer Vorgängerverwaltung, die sowjetisch besetzte Zone.

 

Die Showprozesse der Nürnberger Reichsparteitage und der NAZI Sondergerichte bis hin zum Volksgerichtshof und ihre massenhaften Justizmorde einerseits. Die unsäglichen Justzimorde in ebenfalls der Masse nach nicht mehr genau ermittelbarer Unzahl der sowjetisch gesteuerten ANTIFA Gerichte der frühen DDR in den 50er Jahren andererseits:

 

Alle deren verbrecherischen Elemente und Methoden sollen (oder sollten eigentlich?)  durch die Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten, wie auch durch das Deutsche Grundgesetz, die Länderverfassungen der deutschen Bundesländer und den nachfolgenden Prozessordnungen zuverlässig ausgeschaltet werden. 

 

Man wird gespannt sein können wie die Oberbergische Polizei     -die längst beim Innenminister und Landtag wegen ihres seltsamen "Ermittlungsumgang" mit NAZIs in Gummersbach beschwert ist und vorigen Donnerstag (12.05.2011) zur Überprüfung sowie Berichterstattung in Düsseldorf der Regierungspräsidentin in Köln vorgelegt worden ist-     mit der neuerlichen öffentlichen Bedrohung des "Neo2"  unter Assistenz der "Führerverehrerin"   gegenüber Beamten nunmehr umgehen wird.

 

Wie sie der "Neo2" mittlerweile auf der Plattform eines Socialbooks im Teaser seiner dort gegründeten und administrierten "Hartz IV" Gruppe selbst aktualisierend nunmehr als "News" verkündet:

 

ZITAT

Weil ich wegen meinem Ex-Arbeitsvermittler demnächst einen Termin bei der KriPo habe - er fühlt sich von einem privat zudesandten Einzeiler via "facebook" bedroht "

 

ZITAT des "Neo2"  "News"  in seiner genannten "Hartz IV" Gruppe ENDE


Entsprechende Kritik an dem merkwürdigen "Ermittlungsverhalten" Oberbergischer Polizeidienste in Gummersbach sind keineswegs eine Neuigkeit    (schon 1984 bei rechtsradikalen Ausschreitungen und erhebliche Gewalttaten anlässlich des NPD Landesparteitag in Wiehl-Drabenderhöhe  -Herrmann-Oberth-Haus der Siebenbürger Sachsen-    u.a. gegen fast greise ehemalige KZ-Insassen von VVN/Bund der Antifaschisten, unterlag die polizeiliche Einsatzleitung einem Oberkommissar der Mitglied des Landesvorstandes der NPD war und seine Beamten als "Ausweis" denn "dienstlich angewiesen"  für die NPD-"Ordner", die NPD-Tagungsorte als Polizeibeamte  "betreten zu dürfen" mit dem NPD Sticker "Ein Herz für Deutschland" an der Uniform rumlaufen liess)  und auch keine Erfindung des hiesigen Autors.So z.B. auch im Internet nachlesbar:

 

http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/news/meldungen/neonazis-verpruegelten-juedischen-jungen-in-gummersbach/

http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/kommentarseite/1/neonazis-verpruegeln-juedischen-jungen/kommentare/1/1/?tx_skpagecomments_pi1[showComments]=1&tx_skpagecomments_pi1[success]=1

http://antiislam.wordpress.com/2008/07/30/neonazis-verprugeln-judischen-jungen/

http://linksjugendrsn.blogsport.de/2008/08/01/neonazis-verpruegeln-juedischen-jungen-polizei-reagierte-nur-langsam/

http://leftqueers.wordpress.com/2008/07/30/neonazis-verprugeln-judischen-jungen/

http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/die-stiftung-aktiv/gegen-as/antisemitismus-heute/chronik-antisemitischer-vorfaelle/chronik-antisemitischer-vorfaelle-2008/

http://www.freak-search.com/de/thread/343817/verpruegelt_weil_er_juedisch_ist...

http://meinews.niuz.biz/verpr-t234544.html?s=f3270c5040e83079be60ba3d9c563244&;


 


 

http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/tz-skandal-nazi-hymne-br-funkhaus-543589.html

http://trotzdem.blogsport.de/2007/07/20/nazis-im-schuelervz/

http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,460455,00.html


 

(Erwin Thierfelder, 13.04.2011, 23:04 Uhr, zuletzt aktualisiert 17.05.2011 22:44 Uhr)                     

-Kommunal- und Rechtspolitiker in Gummersbach-

Mitglied in der Partei "Allianz Graue Panther" (AGP)


 

Fortsetzung vorbehalten.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!